Ihr Warenkorb
keine Produkte

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich

 

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma Said Kanawesi (nachfolgend: Pralon genannt), Eisenbahnstr. 102, 63303 Dreieich und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) in der zum Zeitpunkt der Bestellung vorliegenden Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Pralon nicht an, es sei denn, Pralon hat der Geltung der abweichenden Bedingungen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

§ 2 Vertragsschluss

 

Die Bestellung jeglicher Art (z.B. Online-Shop, Telefon, Telefax) stellt ein Angebot an Pralon zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Pralon bestätigt den Empfang der Bestellung, der Empfang stellt keine Annahme der Bestellung dar. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn Pralon die bestellten Produkte an den Besteller versendet und den Versand mit einer Rechnung bestätigt. Ein Kaufvertrag kommt nur über diejenigen Produkte aus einer Bestellung, die in der Rechnung aufgeführt sind, zustande.

Pralon kann vor dem Versand eines Produktes bestimmte Informationen über den Besteller von diesem verlangen, die über die üblichen Informationen zur Abwicklung einer Bestellung hinausgehen; solche Informationen können insbesondere Nachweise zur Identität des Bestellers oder den Nachweis einer Erlaubnis zum Handel mit solchen Produkten betreffen.

 

§ 3 Lieferung

 

Der Versand der Bestellung erfolgt innerhalb von 14 Tagen. Aussagen zur Verfügbarkeit und Versand eines Produktes stellen keine verbindlichen oder garantierten Versand- oder Liefertermine dar.

Sofern Pralon während der Bearbeitung einer Bestellung feststellt, dass bestellte Produkte nicht verfügbar sind, wird Pralon dies und die voraussichtliche Lieferzeit mitteilen.

 

§ 4 Widerrufsrecht- und folgen

 

Widerrufsbelehrung

 

Bestellern, die natürliche Personen sind und von Pralon zu einem Zweck einkaufen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann („Verbraucher“ im Sinne des § 13 BGB), steht ein Widerrufsrecht nach den fernabsatzrechtlichen Bestimmungen zu.

 

Widerrufsrecht

 

Verbraucher können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, e-Mail) oder – wenn ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß §312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

Pralon

Said Kanawesi

Carl-Schurz-Straße 55

63225 Langen

e-Mail: info@pralon.de

 

 

Widerrufsfolgen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogenen Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben.

Kann der Besteller die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, muss dieser Pralon insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Produkten gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung des Produktes ausschließlich auf dessen Prüfung – wie sie dem Besteller etwa im Laden-Geschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Besteller die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme des Produktes entstandene Verschlechterung vermeiden, indem dieser das Produkt nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was dessen Wert beeinträchtigt. Der Besteller hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Besteller bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Besteller mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Ware, für Pralon mit deren Empfang.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§ 5 Preise und Versandkosten

 

Alle Preise verstehen sich nach den vereinbarten Nettopreisen zuzüglich der jeweils gültigen Umsatzsteuer.

 

Die entsprechenden Versandkosten werden dem Besteller in der Rechnung  angegeben und sind vom Besteller zu tragen. Pro Bestellung werden Versandkosten in Höhe von mindestens EUR 4,10 berechnet.

 

Der Versandpartner kann nicht frei gewählt werden. Zustellungen innerhalb der Europäischen Union (EU) und in Drittländer (Drittstaaten) werden auf Anfrage des Bestellers in einem schriftlichen Angebot in der Regel per e-Mail unterbreitet.

 

§ 6 Fälligkeit, Zahlung, Verzug

 

Der Besteller kann, wenn nicht anders vereinbart, per Vorkasse, per Nachnahme oder bar bezahlen. Der Besteller wird auf Rechnung beliefert. In diesem Fall wird der Rechnungsbetrag 14 Tage nach Erhalt der Ware/Rechnung fällig. Ist auf der Rechnung eine Zahlungsfrist kalendermäßig bestimmt, kommt der Besteller mit Ablauf dieser Frist in Verzug, wenn er nicht bis zu dem bestimmten Tag gezahlt hat. Verbraucher haben in diesem Fall Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB), Unternehmer in Höhe von acht Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der EZB zu zahlen.

Die Verpflichtung des Bestellers zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch Pralon nicht aus.

Eine Nachnahmelieferung ist nur innerhalb Deutschlands möglich. Bei Bestellungen mit sehr hohen Auftragswerten behält sich Pralon vor, diese nur gegen Vorkasse zu liefern.

 

§ 7 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

 

Ein Recht zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Pralon unbestritten sind. Besteller dürfen ein Zurückbehaltungsrecht jedoch dann ausüben, wenn ihr Gegenanspruch auf demselben Vertrag beruht.

 

§ 8 Eigentumsvorbehalt

 

Wenn es sich bei dem Besteller um einen Verbraucher handelt, verbleiben die gelieferten Produkte bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum von Pralon.

 

Wenn es sich bei dem Besteller um einen Unternehmer handelt, behält sich Pralon das Eigentum an den gelieferten Produkten bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Besteller vor.

 

§ 9 Gewährleistung

 

Liegt ein Mangel bei den gelieferten Produkten vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften.

 

Gegenüber Unternehmen beträgt die Gewährleistungspflicht auf von Pralon gelieferte Produkte zwölf Monate. Soweit es sich um einen Handelskauf im Sinne des 4. Buchs, 2. Abschnitt des Handelsgesetzbuches handelt, gelten darüber hinaus die Vorschriften der §§ 377f. HGB, insbesondere unterliegt der Besteller in diesem Fall der Untersuchungs- und Rügepflicht des § 377 HGB.

 

§ 10 Haftung

 

Pralon haftet nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus diesen AGB nichts anderes ergibt.

 

Auf Schadensersatz haftet Pralon nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Pralon nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, oder der Gesundheit sowie für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (also einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertraut und vertrauen darf). Im Fall der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist die Haftung von Pralon auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

 

Diese Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit Pralon einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat.

 

Die Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter von Pralon und deren Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese Personen geltend gemacht werden.

 

Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 11 Datenschutzhinweis

 

Pralon beachtet die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz, insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes.

Immer dann, wenn ein Besteller den Online-Shop besucht, werden von Pralon bestimmte Daten protokolliert. Dabei handelt es sich um die IP-Adresse des Besuchers, den verwendeten Browsertypus und das vom Besucher genutzte Betriebssystem. Pralon protokolliert darüber hinaus Datum und Uhrzeit des Besuchs sowie die an den Besucher übertragene Datenmenge. Es handelt sich dabei in der Regel um keine personenbezogenen Daten. Die Protokollierung und Verwendung der Daten erfolgt lediglich, um das Angebot von Pralon zu optimieren, zum Zwecke der Datensicherheit sowie aus statistischen Gründen.

 

Beim Bestellvorgang erhebt Pralon Daten des Bestellers. Dabei handelt es sich unter anderem um Name, Postanschrift, e-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer und Finanzdaten, wie etwa Kreditkarten- oder Kontonummer. Ohne Einwilligung des Bestellers wird Pralon diese Daten nur erheben, verarbeiten oder nutzen soweit dies für die Abwicklung der Bestellung und Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Pralon gesetzlich dazu verpflichtet ist. Pralon ist berechtigt, die erhobenen Daten zu diesen Zwecken gegebenenfalls auch an Dritte (z.B. Versandunternehmen) weiterzugeben. Eine Weitergabe an Dritte zu anderen Zwecken erfolgt ohne Einwilligung des Kunden nicht.

 

Der Besteller ist dazu berechtigt, Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten, den Empfängern und Kategorien von Empfängern an die Daten weitergegeben werden sowie den Zweck der Speicherung zu verlangen. Der Besteller hat das Recht die Berichtigung, Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern der Datenumgang nicht mit den bestehenden rechtlichen Vorschriften übereinstimmt, insbesondere, wenn die Daten unvollständig oder unrichtig sind.

 

Pralon hält behält sich das Recht vor, diesen Datenschutzhinweis für den Fall zu ändern, das dessen Inhalt unvollständig ist oder für den Fall, dass dies aufgrund weiterer oder geänderter Dienste von Pralon notwendig sein sollte.

 

§ 12 Schlussbestimmungen

 

Auf Verträge zwischen Pralon und dem Besteller findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss seiner kollisionsrechtlichen Bestimmungen und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

 

Sofern es sich beim Besteller um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Besteller und Pralon der Sitz von Pralon, Inhaber Said Kanawesi, Dreieich, Deutschland.

 

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, oder diese AGB eine Lücke enthalten, so bleibt die Wirksamkeit der Bestimmungen dieser AGB im Übrigen hiervon unberührt.
Shopsoftware by Gambio.de © 2016